Sie sind hier: Blogs, Berichte & Videos Willie's Blogs

Willie's Blogs

Willie's Blogs
Optimisten glauben, wir leben in der Besten aller Zeiten. Pessimisten befürchten, sie haben damit Recht. Die Zeiten sind schwierig. Versuchen wir deshalb, unser Bestes zu geben.
Willie's Blog: Mimi

In diesem Blog stellen wir Ihnen Mimi vor, eine junge, starke Dajak, die für ihre Familie sorgt und ein selbstständiges und glückliches Leben inmitten der Dajak-Gemeinschaft führt.
weiterlesen
Sonntag, 18. Januar 2015

Willie's Blog: Pak Apui

Apui ist ein echter Dayak vom Seberuangstamm. Er weiß nicht genau wie alt er ist, da die meisten Dayak keine Geburtstage feiern. Sie feiern aber das Fest der Ernte welches sie “Gawai” nennen.
weiterlesen
Sonntag, 18. Januar 2015

Willie's Blog: Mungki - der Beginn einer Freundschaft

Mungki ist ein 14 Jahre alter männlicher Orang-Utan der vor 10 Jahren aus dem nahegelegenen Sekadau von einem Mann namens Adrianto aus dem Sengau Distrikt im Dorf Bringin gekauft wurde. Seit diesem schicksalshaften Tag hat er seinen kleinen Käfig für 10 lange Jahre nicht verlassen! Er bekam Reis, manchmal Früchte und Wasser, und irgendwie schaffte er es, doch ein bisschen zu wachsen zwischen den Gitterstäben.
weiterlesen
Sonntag, 14. Dezember 2014

Willie's Blog August 2014: Aussicht auf Hoffnung

Es tut so gut, die Möglichkeit zu haben, all das zu geben, was ich geben kann. An diesem einen Abend, auf einer kleinen Terrasse inmitten von Borneo...
weiterlesen
Sonntag, 5. Oktober 2014

Willie's Blog: Ein Tag wie jeder andere (29 April 2014)

Ich sage unseren Angestellten immer wieder, wie wichtig es für die Menschen die uns unterstützen ist, zu wissen was wir tun und wie wichtig sie für unsere Arbeit sind. Und oft erzählen sie mir, dass nichts Besonderes passiert ist. Wirklich?...  
weiterlesen
Freitag, 23. Mai 2014

Willie's Blog: Die Freilassung der Orang-Utans in Tembak (24 April 2014)

Im April 2014 wurden 5 der Orang-Utans aus Sintang nach Tembak in ihren neuen Übungswald überführt. Die ganze Aktion, ein weiterer Schritt in der Rehabilitation und Auswilderung der Tiere, wurde von einem deutschen Film-Team dokumentiert. Lesen Sie hier Willie's Blog.
weiterlesen
Sonntag, 4. Mai 2014

Default blog teaser image
Willie's Blog: Die Uhr tickt (21-April-2014)

Hier können Sie noch ein paar Eindrücke zu den Vorbereitungen lesen, die in Sintang gemacht wurden, bevor die 5 Orang-Utans übersiedelten.
weiterlesen
Montag, 21. April 2014

Willie's Blog: Zurück in Tembak (23 März 2014)


Der Klimawandel hat auch das Innere von Borneo erreicht. Für die Dajak ist es spürbar. Es gibt Missernten, Trockenheit wie seit 140 Jahren nicht mehr und den zerstörerischen Druck der "modernen westlichen Welt" auf die junge Generation. Wie lange kann es noch so weiter gehen, bis sich die Not und der Unmut Luft machen?
weiterlesen
Sonntag, 23. März 2014

Zurück zur Basis Borneo

Willie Smits war im Oktober 2013 bei den Dayak in Sintang und Tembak und berichtet hier über die dramatische aber auch hoffnungsvolle Situation dort. Und es gibt auch Gutes von den Orang-Utans in Sintang zu berichten.
weiterlesen
Mittwoch, 26. Februar 2014

Der Kampf der Seberuang-Dayak von West-Kalimantan um ihren Wald

Ein kleines Dayak-Dorf kämpft mutig gegen die übermächtigen Palmöl-Gesellschaften, die es umringen. Sogar der Held der Geschichte, ein kleiner Mann namens Antonius Lambung erinnert mich an den mutigen und klugen Asterix in dem berühmten Comic, außer, dass das, was gerade eben hier in West-Kalimantan passiert, nicht zum Lachen ist!
weiterlesen
Sonntag, 28. Juli 2013

Willie's Borneo Blog Januar/Februar 2012 - Teil 2

Simpang Ampar, ist der Name des Halts an der Straße von Sintang nach Pontianak, wo ich gerade sitze und diesen Blog weiterschreibe, in einem Straßenrestaurant an dem ständig Lastwagen und Busse vorbeifahren. Der Fahrer, Jamin, hat Grippe und schläft auf dem hölzernen Aufsatz, der speziell für die Nachtfahrer gemacht wurde. Ich bin der einzige Passagier heute Nacht. Er erzählte mir, es sind im besten Fall vier bis fünf Passagiere. Dann kommt man immer noch gut über die Bodenwellen und die Schlaglöcher in der Straße während das Auto in den Kurven stabiler ist und schneller, auf den wenigen Teilen der Reise, wo dies überhaupt möglich ist.

weiterlesen
Freitag, 28. Dezember 2012

Sein Name ist Mamat

Er ist 7 Jahre alt, hat aber das Gewicht eines 3 Jahre alten Orang-Utans. Sein vollständiges Gebiss steht in starkem Gegensatz zu seinen dünnen und kraftlosen Armen und Beinen. Über Jahre hinweg lebte er auf einer Hühnerfarm bei Singkawang in einem sehr kleinen Käfig in dem er nicht einmal stehen konnte. Weiterlesen...
weiterlesen
Sonntag, 2. Dezember 2012

Eine neue Quelle und Stipendien in Rurukan

Spendengelder wurden für eine neue Quelle, für Wiederaufforstung und Stipendien eingesetzt. Lesen Sie den Bericht von Willie vom Februar 2012.
weiterlesen
Dienstag, 4. September 2012

Ein Sonntag in Tembak

Draußen vermischt sich das Geräusch des fließenden Wassers mit dem der Grillen und Zikaden. Im Haus von pak Nayau im abgelegenen Dorf Tembak sind die energie-effizienten Lichter im einfachen Holz-Esszimmer an. Auch das saubere Wasser, das den Teich füllt und ins Badezimmer geht, kann während der Nacht frei fließen, da beides aus dem nahen Wald kommt. Der Fluss macht, was er immer macht, er erschafft sich sein Bett und folgt ihm, während er ein kleines Wasserrad dreht, das einen einfachen Dynamo, der von den Dorfbewohnern selbst installiert wurde, antreibt. Es ist 2 Uhr früh und das abgelegene Dorf Tembak schläft tief und fest.
weiterlesen
Dienstag, 1. Mai 2012

Willie's Borneo Blog Januar/Februar 2012 - Martinus

Martinus ist der Name der Niederlassung, die ursprünglich Banua Keram hieß. Ein abgelegenes mit vielen Zuckerpalmen, wo vor genau 100 Jahren die katholische Kirche von einem bärtigen Missionarspriester etabliert wurde. Die Einheimischen nennen den Ort Banua Martinus. Aus diesem Dorf kam der erste Dayak Priester und auch der erste Dayak Gouverneur der Provinz West-Kalimantan, der ein ehemaliger Absolvent der  katholischen Missionsschule war. Dieses Dorf ist auch das Zentrum der Palmzucker-Produktion für die weitere Umgebung und hier sind mehrere hundert Zuckerpalmen-Zapfer ansässig. In einem Gästehaus das zum Kirchengelände des Dorfes gehört, schreibe ich diesen Blog.

weiterlesen
Montag, 30. Januar 2012

Willie's Blog Oktober 2011: Die Zuckerpalmen von West-Kalimantan

Ich bin mir nicht sicher, wie viele von euch wissen, dass ich auch ein Vorstandsmitglied von DeforestACTION für die Masarang Foundation bin. Die vergangenen drei Wochen habe ich im Prinzip im Bezirk Sintang mit einem Team von 15 jungen Umweltschützern, den sogenannten „Eco-Warriors“, aus der ganzen Welt verbracht....


weiterlesen
Samstag, 15. Oktober 2011

Wiederaufbau von Sintang

Eine Reihe von donnernden Tönen lässt die Erde erzittern, als ob in der Nähe ein Krieg mit Panzern tobt. Das Kanonenfeuer scheint vom Kapuasfluss zu kommen, nordwestlich der Kobus Foundation, wo ich mich gerade befinde, im Inneren Borneos. Für den Bruchteil einer Sekunde denke ich, dass ein Schlachtschiff auf Indonesiens längstem Fluss seine mächtigen Kanonen abfeuert. Doch im gleichen Moment, in dem diese Vorstellung durch meinen Kopf jagt, bemerke ich, dass in der Wirklichkeit Juliana, die Dajak-Köchin von Pater Jacques, die ich in der Küche sehe, wie sie das Abendessen vorbereitet, nicht mal einen Millimeter zusammenzuckt bei jeder der ungeheuren Detonationen. Es muss also offensichtlich eine einfachere Erklärung geben.
 

weiterlesen
Montag, 8. August 2011

Schildkrötenrettungen, Stipendien und Vulkanausbrüche

An einem Sonntagmorgen Anfang Juli, ein seltener Moment in Nord-Sulawesi, Indonesien, wo mehr als 90% der Bevölkerung hier in den Bergen in die Kirche gehen. Ich hatte die letzten 4 Tage hohes Fieber und schlimme Kopfschmerzen, aber an diesem Morgen geht es ein bisschen leichter und ich versuche Euch nun ein kleines Update zu geben, was hier bei Masarang passiert.

weiterlesen
Freitag, 1. Juli 2011

Ein neues Jahr und neue Entwicklungen

Ich kam an diesem Morgen, den 15. Januar 2011, zurück nach Nord-Sulawesi, nachdem ich Jakarta um 4 Uhr morgens verlassen hatte, um sofort nach der Landung in Manado das Tasikoki Tierrettungs­zentrum zu besuchen. Hier habe ich mich mit Simon Purser beraten, wie wir die Freilassung einer Gruppe von Sulawesi-Makkaken in den Masarang-Wald, die für den kommenden Montag geplant ist, vorbereiten können.

weiterlesen
Dienstag, 15. März 2011

Default blog teaser image
Newsflash Willie Smits, 03. Februar 2011

Ich bin gerade in den Niederlanden angekommen, direkt von einem Fest, bei dem unser erstes Jahrzehnt als Masarang Foundation gefeiert wurde. Das Fest fand in unserem Tasikoki Wildtierrettungszentrum auf Nord-Sulawesi am 02. Februar 2011 statt.
weiterlesen
Donnerstag, 3. Februar 2011

Sintang Lestari (ewiges Sintang)

Ich bin guter Stimmung! 46.771 Hektar, mehr als 115.000 Acres, warten auf die Orang-Utans und andere Wildtiere an den oberen Läufen des Marakei-Flusses! Gestern am Samstag, den 20. November 2010, wurde ein sehr wichtiger Meilenstein erreicht. Sintang Lestari [Ewiges Sintang] ist nun Wirklichkeit geworden. Gerade hatten wir ein zweites Treffen mit dem Bupati, dem demokratisch gewählten Führer der autonomen Region Sintang. Er ist ein einheimischer Dajak, der sein Gebiet in- und auswendig kennt. Er selbst kommt aus der Marakei-Gegend in der Sintang-Region und er versteht völlig worum es bei unserem Projekt geht. Lasst mich euch mit zurücknehmen an den Anfang, wo alles begann und [erzählen] was es mittlerweile bedeutet, an diesem Sonntag Morgen 30.000 Fuß über Borneo zu fliegen, zurück nach Manado, nach 5 gut verbrachten Tagen im Inneren West-Kalimantans.

weiterlesen
Sonntag, 1. November 2009

Default blog teaser image
Neng

Ein weiteres wundervolles Frühstück auf der unteren Terrasse des Kobus Centers mit Vater Jacques und Dwi und dem ganzen Team. Es gibt ein paar holländische Köstlichkeiten auf dem Tisch und sogar etwas von dem wundervollen holländischen Käse, den Vater Jacques manchmal von seinen Besuchern bekommt. Wenn wir nun noch braunes Brot bekommen könnten, statt diesem bröseligem weißen Zeugs, das wir hier in Sintang kaufen. Dann gibt es einige Früchte und Eier von den Dorfhühnern und natürlich zahlreichen Nachschub an lokalem Kaffe, meinem persönlichen Biosprit.

weiterlesen
Sonntag, 5. Juli 2009

Default blog teaser image
Die Dajak Stämme von West-Kalimantan vereinen sich

Es ist Sonntagnachmittag und wir, Pater Jacques, Pramoedya und ich haben es sicher nach Sintang geschafft – obwohl es nicht ohne Hindernisse ging, aber mehr dazu später – um Richard, Simon und Robin zu treffen, die mit der Cessna in Sintang landeten und Hardi und Dudung, die Sintang Freitag Nacht über die Straße erreichten. Lass mich euch also auf den neuesten Stand bringen, über einige erstaunliche Ereignisse, die sich gestern in Putussibau ereignet haben. Die Unterzeichnung des Dokumentes, einige öffentliche Todesdrohungen, die an mich gerichtet waren, und die Abenteuer während der Reise auf dem Fluss und der Straße vom Samstag bis hinein in die dunklen Morgen-Stunden des Sonntags.

weiterlesen
Samstag, 4. Juli 2009

Default blog teaser image
Das Unrecht an den Dajak

Ich wache nach 7 Stunden Schlaf auf. Der Palmwein half die Hitze, das quietschende Bett und die extrem dünne Matratze zu ertragen. Aber ich habe ein Zimmer für mich alleine, wie auch Pater Maessen. In den anderen Zimmern schlafen mehr als 50 Menschen zusammen, und ich bin sicher, es ist ganz schön warm da drinnen. Ich sollte also am wenigsten Grund haben, mich zu beklagen. Ich hoffe, dass ich die Erwartungen der einheimischen Dajak heute erfüllen kann. Das Abendessen letzte Nacht und das Treffen waren sehr anstrengend. Verschiedene Male habe ich gemerkt, wie meine Knöchel weiß wurden, weil ich meinen Ärger zurückhalten musste…

weiterlesen
Freitag, 3. Juli 2009

Default blog teaser image
Treffen mit den Dajak-Stämmen

98% Luftfeuchtigkeit – sogar die einheimischen Dajak schwitzen. Die Sonne ist gerade untergegangen, und das Thermometer zeigt drückende 33°C. Es gibt hier absolut keine kühle Brise. Wir sind in Deo Soli („Nur Gott“), der Gemeinde der katholischen Kirche in Putussibau in der indonesischen Provinz von West-Kalimantan auf Borneo. In der Küche nebenan, gegenüber der perfekt gefliesten und sauberen Gallerie, in die alle Räume münden, kann ich hören, wie unser Abendessen zubereitet wird, das es in ca. einer Stunde geben wird. Bald werden die Priester ihre Vesper-Gebete abhalten in der kleinen Kapelle am Ende der Gallerie. Einige Hunde bellen in der Ferne und übertönen manchmal die Frösche und Zikaden, die für den konstanten Urwald-Sound aus den Sümpfen um uns herum verantwortlich sind. Während ich hier im Dunkeln tippe – die Elektrizität ging gerade aus, und der Bildschirm meines Notebooks zieht immer mehr Insekten an – kann ich fühlen, wie meine Arme und Beine durch zahllose Moskitobisse punktiert werden. Willkommen im heißen Herzen Borneos!

weiterlesen
Donnerstag, 2. Juli 2009

Default blog teaser image
Orang-Utan Rettungen, es geht los

Wir werden in einem Flugzeug durchgeschüttelt, das über Borneo fliegt, wo wir morgen unsere nächste Rettungsaktion starten. Wir, Richard, Leo und ich, sitzen in der letzten Reihe des Flugzeugs.
weiterlesen
Dienstag, 30. Juni 2009

Sintang Sinting: Die Geburt der Station

Sintang ist der Name einer Stadt in der indonesischen Provinz West Kalimantan. Sinting bedeutet „böse oder verrückt“. Und ganz sicher hat die Bestandsaufnahme- und Rettungsaktion, die wir im Mai 2010 unternommen haben, gezeigt, dass Sintang ein sehr schlechter und unglückseliger Ort für viele Orang-Utans ist.

Sintang liegt tief im Herzen Borneos. Von Pontianak, der Hauptstadt von West-Kalimantan, bis nach Sintang musste man früher 88 Stunden reisen, mit dem Boot auf dem Kapuas, Indonesien’s längstem Fluss. Jetzt kann man Sintang in weniger als 10 Stunden über eine Straße erreichen, wenn das Wetter nicht allzu schlecht ist.
weiterlesen
Freitag, 22. Mai 2009