Sie sind hier: Masarang's Projekte Zuckerpalme Zuckerpalme: Eine wunderbare Pflanze

Zuckerpalme: Eine wunderbare Pflanze


Projektname:
Zuckerpalme: Eine wunderbare Pflanze

Ort:
Zuckerpalme: Eine wunderbare Pflanze

Projekt


Wie die Zuckerpalme grüne Energie , gesunde Nahrung, mehr Wälder, Jobs und Fortschritt für die lokale Bevölkerung zur Verfügung stellt.

Wiederaufforsten des Regenwaldes

Willie Smits pflanzt neue Wälder in verschiedenen Teilen von Indonesien, wobei er sich in erster Linie auf Borneo und Sulawesi konzentriert. Dabei nutzt er Gebiete, die sowohl für Mensch und Natur nutzlos sind, nämlich Grasland, das durch vorherige Feuer und/oder Holzeinschlag erodiert ist. Willie hat ein Verfahren entwickelt, mit dem er den Regenwald in ein paar Jahren wieder aufforsten kann; nach 5 Jahren ist bereits ein vernünftiger Wald zurück gewachsen. Und damit kommen auch das Ökosystem und die Biodiversität des Tier- und Pflanzenlebens wieder zurück.

Willie geht aber darüber hinaus, nur den Wald wieder anzupflanzen. Um den Wald produktiver zu machen für Natur und Mensch, pflanzt er Zuckerpalmen an, die zusammen mit vielen anderen Nutzpflanzen wie Fruchtbäumen, Kaffee und Bambus hoch produktiv sind und der lokalen Bevölkerung bereits in einem frühen Stadium eine anständige Ernte geben.

Die Zuckerpalme, eine Nutzpflanze für der Willie wohl der weltbeste Experte ist, hat eine zentrale Rolle bei Willie’s Wiederaufforstungs-Programmen inne.


Zuckerpalme
Die Zuckerpalme darf nicht mit der zerstörerischen Ölpalme verwechselt werden. Zuckerpalmen wachsen nur in einem artenreichen Wald, in dem viele andere Tier- und Pflanzenarten leben, während für die Palmölplantagen-Monokulturen Millionen Hektar des wertvollen Regenwaldes zerstört werden. In diesen Monokultur-Plantagen wachsen die ursprünglichen Pflanzen und Bäume nicht mehr.

Die Zuckerpalme hat viele einzigartige Eigenschaften, die sie zum Champion des Dschungels machen. Ein paar Jahre nachdem die Palme gepflanzt wurde, kam man bereits täglich Palmsaft ernten indem man eine dünne Scheibe eines Astes abschneidet. Dann gibt die Palme große Mengen an Saft (ausgewachsene Palmen 20 bis 30 Liter pro Tag, manche sogar mehr als 50 Liter), mit einer Zuckerkonzentration von ca. 11%. Bevor die Palme aber anfängt den wertvollen Saft zu produzieren, muss man die Palme vorbereiten, indem man, u.a. auf der ganzen Länge den Strunk beklopft. Die Palme wandelt dann Sonnenlicht, Regenwasser und CO2 in Zuckersaft um, der dann in verschiedene andere Produkte umgewandelt werden kann, in erster Linie durch eine Technik, die von Willie entwickelt wurde. Alles in allem kann eine Palme mehr als 60 verschiedene Produkte produzieren, vom Biotreibstoff und Zucker hin zu den extreme starken Fasern die beim Dachdecken verwendet werden, Medizin und ein qualitativ hochwertiges Holz (nachdem der Lebenszyklus beendet ist).

Die Menge an Energie, die von einer Zuckerpalme produziert wird schlägt alle anderen Nutzpflanzen (z.B. produziert sie 3-mal mehr Energie als Rohrzucker). Ein Teil dieses Ertrags liegt am genialen Blattaufbau womit sehr effizient das Sonnenlicht eingefangen werden kann. Zusätzlich ist der Photosynthese-Prozess viel effizienter als bei anderen Nutzpflanzen und findet länger über den Tag hin statt. Die Zuckerpalme laugt in der Summe nicht den Boden aus, wie andere Pflanzen, und um Energie zu ernten, müssen keine Fürchte oder Pflanzenteile abgeschnitten werden. Einmal angepflanzt kann die Palme das ganze Jahr über abgeerntet werden. Weiterhin kann die Palme auf verschiedenen nährstoffarmen Böden wachsen, wie auch auf steil ansteigenden Hängen, die sich nicht zur Landwirtschaft eignen. Durch sein tiefreichendes Wurzelsystem bietet es auch einen exzellenten Schutz gegen Bodenerosion und widersteht Feuer und Überschwemmungen. Weil sie nur in artenreichen Wäldern wächst, trägt sie auch dazu bei, dass die Biodiversität erhalten bleibt.


Viele Jobs für grüne Bauern.

Das Ernten des wertvollen Palmsaftes ist ein manueller Prozess, der viele Jobs schafft für die Bauern vor Ort (ein Bauer ist verantwortlich für ungefähr 6 Palmen). Das Einkommen von diesen Palmzapfern ist sehr viel höher als das der normalen Kleinbauern und sie produzieren komplett grüne und CO2 neutrale Produkte. Wegen dem gestiegenen Einkommen, können die Kinder dieser Bauern studieren und der Armut entkommen. Weiterhin hat Masarang eine Bauernkooperative ins Leben gerufen, wo sie ihre eigenen demokratischen Wahlen für bestimmte Positionen haben. Denn wenn die Bauern vermögender werden, müssen sie weniger ein korruptes System unterstützen oder illegal die Bäume abholzen. Die Menschen müssen dann auch nicht mehr in vergiftenden Industrien wie dem Gold- oder Kohlenabbau arbeiten, oder in den zerstörerischen Ölpalmplantagen. Schlussendlich, schützen die Bauern durch die Masarang Kooperative Wiederaufforstungsprojekte aktiv den Wald und die Wildtiere, die freigelassen werden, nachdem die im Tasikoki Wildtier-Rettungszentrum rehabilitiert wurden.

Palmzucker

Willie Smits hat  mit Unterstützung der indonesischen Regierungeine Palmzuckerfabrik auf Nord Sulawesi gebaut. Diese Fabrik wird betrieben durch den geothermalen Rest-Dampf aus einem (grünen) Kraftwerk. Dies bedeutet, dass die Energie, die benutzt wird, die Umwelt nicht verschmutzt. Die Fabrik verwandelt den gesammelten Palmsaft in Zucker mit ganz speziellen Eigenschaften um. Der Zucker ist nicht nur ökologisch und fair trade, sondern er hat auch mehr Geschmack als weißer Zucker und ist viel gesünder. Während Zucker leicht zu Übergewicht und Diabetes führen kann, macht dies der Palmzucker nicht. Das liegt zum Teil daran, dass er langsam in das Blut aufgenommen wird und dadurch der ungesunde Anstieg der Blutzuckerspiegel verhindert wird. Die Energie wird langsam im Körper freigesetzt. Der Zucker enthält auch Anti-Oxidantien, Aminosäuren und Vitamine, die einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben. Willie ist verantwortlich für den Prozess, mit dem der Zucker produziert wird. In Holland kann der Zucker unter anderem in den Jumbo Supermarkets gekauft werden. (Importiert durch Amigos International, info@amigos-international.org, +31(0)317 479 794). In Deutschland findet der Import durch die Egenberger Lebensmittel GmbH in Leipzig statt (www.arenga-palmzucker.de ).

Achtung: Es ist wichtig zu bedenken, dass Spenden, die an Masarang gehen nicht als Investment in die Palmzuckerprodukte verwendet werden. Dieses sind kommerzielle Aktivitäten. Obwohl sie im Moment noch nicht lukrativ sind, können sie es doch im größeren Maßstab werden. Das ist der Grund weshalb Willie Geld für diese speziellen Aktivitäten von Investoren sammelt; mögliche zukünftige Gewinne werden dazu benutzt, um gemeinnützige Projekte die auch von Willie betrieben werden, zu finanzieren, und auch um die Investoren zurückzuzahlen. Das Geld das an Masarang (über diese Seite) gespendet wird, wird für Umwelt- und Sozialprojekte verwendet, die die Einheimischen und die Natur unterstützen. Auf dieser Webseite finden Sie einen Überblick hierzu unter Projekte. Dies sind alles non-profit Projekte, die nicht überleben können ohne Ihre Spenden.

Village Hubs ("Fabrik für's Dorf")

Um die Zuckersaft-Produktion und -Verarbeitung auszuweiten, baut Willie Smits mit Unterstützung der Stiftung Doen, der Rabobank Foundation und dem Wirtschafts-Ministerium nun eine kleine, mobile Fabrik, mit der der Saft verarbeitet werden kann. Diese sogenannten 'Village Hubs' können mit einem Helikopter in den Wald hinabgelassen werden. Willie möchte diese Fabriken auch in abgelegene Dörfer bringen, zum Beispiel zu den Dajak auf Borneo. Die Dajak sind traditionelle Jäger, die sehen wie ihr Wald verschwindet durch die illegalen Holzfäll-Aktionen und die Palmöl-Plantagen.

Die Menschen sind arm und sind manchmal selbst dazu gezwungen as illegale Holzfäller zu arbeiten. Es gibt nur wenige Schulen und viele soziale Probleme. Aber in dem, was übrig geblieben ist, werden nun Zuckerpalmen angepflanzt. Indem diese 'Village Hubs' an die Menschen geliefert werden, können große Mengen an Zuckersaft verarbeitet werden und viele Menschen können Zuckerpalmbauern werden. Die Menschen kommen so zu einem höheren Lebensstandard und erhalten zugleich den Wald. Die Hubs verarbeiten nicht nur den Zuckersaft, sondern sie bieten auch eine medizinische Versorgung.

Village Hub (Fabrik für's Dorf)
http://vimeo.com/64562881
Video in Englisch über die süße Lösung, Ethanol als Biotreibstoff und Zuckersirup aus der Zuckerpalme. All dies in einer Null-Abfall Mini-Fabrik mit einem geschlossenen Energiekreislauf.