Sie sind hier: Masarang's Projekte Überblick Sintang Orangutan Center (SOC), Tembak Lestari und Jerora

Sintang Orangutan Center (SOC), Tembak Lestari und Jerora


Projektname:
Orang-Utan Projekte

Ort:
West Kalimantan, Borneo

Projekt

Sintang Orangutan Center (SOC)

Auf Borneo, werden die alten Wälder massiv abgeholzt. Die Orang-Utans, die in diesen Wäldern leben, werden dann aus ihrer Heimat vertrieben und kommen in Kontakt mit den Menschen. Viele Orang-Utans werden in solchen Auseinandersetzungen getötet, aber junge Tiere werden oft genommen und als Haustier verkauft oder unter entsetzlichen Bedingungen gehalten. Das Sintang Orang-Utan-Center nimmt die Orang-Utans auf, die vom BKSDA in Sintang und den umliegenden Bezirken konfisziert wurden.

Übungswald Tembak Lestari und Jerora


Das Ziel ist es, alle Orang-Utans, die zum Sintang Orang-Utan Center (SOC) gebracht wurden, wieder in freier Wildbahn auszusetzen. Da viele Orang-Utans sehr jung waren, als sie ihrer Mutter und ihrem natürlichen Lebensraum entrissen wurden, wissen sie nicht, wie sie sich in der Wildnis verhalten sollen. Die SOC-Orang-Utans werden bereits so gut als möglich vorbereitet, aber sie müssen ihre Fähigkeiten nun in der Praxis erlernen. Dies geschieht im Übungswald Tembak Lestari und in der Waldschule Jerora.

Tembak Lestari ist ein 58 Hektar großes Stück, nordöstlich vom Saran-Wald. Dieser Wald wurde von den Bewohnern des benachbarten Dorfes Tembak dem SOC überlassen. Tembak Lestari ist ein fast unberührtes Waldgebiet. Die Vielfalt und die Struktur entspricht dem des westlichen Saran-Waldes, in den die Orang-Utans schließlich ausgewildert werden.

In der Waldschule Jerora durchlaufen die Orang-Utans zwei Phasen. Jerora wird zwei Abschnitte haben mit je zwei Hektar, was es uns möglich macht, zusätzliche 16 Orang-Utans pro Jahr zu trainieren. Das heisst aber auch, dass wir ab 2019 noch mehr Orang-Utans in die Freiheit entlassen können!!