Sie sind hier: Masarang's Projekte Überblick Baumschulen

Baumschulen


Projektname:
Baumschulen für Fruchtbäume, Zuckerpalmen und andere nützliche Baumarten

Ort:
Tomohon, Nord-Sulawesi, Indonesien
Baumschulen für Fruchtbäume, Zuckerpalmen und andere nützliche Baumarten

Projekt

Zehntausende von jungen Bäumen werden momentan jedes Jahr in diesen Baumschulen herangezogen. Sie werden dann im Rahmen von Wiederaufforstungs-Projekten in verschiedenen Teilen der Minahasa Region (dem nördlichen Teil der Provinz Nord-Sulawesi) angepflanzt. Die Anpflanzungen werden mithilfe von Schulen, Kirchengemeinden und NGOs vorgenommen.

  


Zuckerpalmen und Cempaka Bäume werden den einheimischen Bauern auch direkt zur Verfügung gestellt. Durch einen kurzen Vertrag mit Masarang verpflichtet sich der Bauer die Bäume entsprechend der Anleitung zu pflegen und 5 neue Bäume zu pflanzen, für jeden Baum, der gefällt wurde. Masarang versorgt die neuen Baumpfleger mit Anleitungen und Ratschlägen zur Pflege und Masarang überwacht den Anbau. Schlussendlich ist Masarang ein auf nationaler (indonesischer) Ebene zugelassener, zertifizierter Lieferer von Zuckerpalmen (und Bäumen).

Bedeutung und Ziele

Die Bäume, die kultiviert werden, werden für Wiederaufforstungen benutzt, die mithilft, die Armut zu bekämpfen, Arbeitsplätze schafft, gefährdete Tiere und Pflanzen rettet, den globalen Klimawandel bekämpft, die Versorgung mit sauberem Wasser verbessert, Erosion (Landrutsch) entgegenarbeitet, und zur Verbesserung von Feuchtigkeit- und Temperatur-Regulation beiträgt. Für mehr Information, lesen Sie bitte „Masarang Wiederaufforstungs-Projekt“.

Baumarten, die vom Aussterben bedroht sind, werden ebenfalls in der Baumschule gezogen und können auf diese Weise erhalten werden und ihren Platz im Ökosystem einnehmen. Der Kaima ist ein wunderschöner, fruchttragender Baum, der einst kurz vor dem Aussterben war, aber jetzt durch Masarang kultiviert wird und an vielen Stellen wieder zusammen mit anderen Bäumen angepflanzt wird. Die Palawas, eine seltene Varietät von Eugenia, ist ein anderes Beispiel.
 
Ergebnisse

Mehr als 750 Kleinbauern wurden mit Setzlingen versorgt, damit sie eine nachhaltige Bewirtschaftung machen können.

Es gibt in der Baumschule vielfältige Baumarten (mehr als 100 seltene Arten wurden im Bereich des Masarang Berges angepflanzt), um ihr Aussterben zu verhindern.

Die Masarang Baumschule hat im Durchschnitt 100.000 Setzlinge pro Jahr für Wiederaufforstungen zur Verfügung gestellt.
 
Ausblick

Wir möchten weiterhin junge Bäume zur Verfügung stellen, um in einem größeren Gebiet steile Berghänge wieder zu bewalden.

Wir sind auch gerade dabei, eine neue Baumschule aufzubauen, für ganz speziell ausgewählte Zuckerpalmen.

Zusätzlich möchten wir 80 Hektar Land zur Wiederaufforstung erwerben, wenn es unsere finanziellen Mittel erlauben.