Sie sind hier: Aktuell N21 Interview mit Nesha Ichida

N21 Interview mit Nesha Ichida

31.10.2015
Nesha Ichida, eine junge Indonesierin, die bereits 2 mal in Tasikoki als Volontärin mitgeholfen hat, wurde vor Kurzem vom deutschen Nachrichtensender N21 interviewed.
 
 
 

YOUTH4PLANET: DIESE GENERATION BRAUCHT DEN WANDEL MEHR, ALS IHR GLAUBT!

N21: Wie hat sich durch die Expedition dein Blick auf den Klimawandel verändert?

Nesha Ichida: Meine Perspektive war vorher, mich auf mein Land zu konzentrieren; die Schäden durch den Klimawandel sind hier ja jetzt schon sehr groß. Nach dieser Reise mit anderen Jugendlichen aus der ganzen Welt und den Erfahrungen, die ich in der Arktis gemacht habe, ist mir klar geworden, dass das Problem zu groß ist, als dass es nur ich oder mein Land lösen könnten. Wir können nicht nur als einzelne Länder agieren. Wir müssen zusammenarbeiten, um die Menschheit, aber auch andere Spezies und unseren Heimatplaneten ganz im Allgemeinen zu retten.

Wie hast du dich gefühlt, als du zurückgekehrt bist?

Ich bin fest entschlossen, mehr Bewusstsein in der Bevölkerung zu diesem Thema zu schaffen. Angesichts der schmelzenden Gletscher Grönlands und der verheerenden Waldbrände in Indonesien bis hin zum Hurricane Patricia ist mir klar geworden, welche Krisen der Klimawandel verursachen kann. Umso wichtiger ist es, JETZT zu handeln.

Was sind die Aufgaben deiner Generation?

Wenn meine Generation erwachsen ist, wird sie mit drastischeren Veränderungen leben müssen, als jetzt die Generation vor ihr. Unsere Aufgabe muss also sein, unseren CO2-Fußabdruck zu verringern, Freunde, Familie und Öffentlichkeit darüber aufzuklären, wie wichtig ein nachhaltiger Lebensstil ist, und die Staats- und Regierungschefs dieser Welt aufzufordern, die SDGs der UN so schnell wie möglich umzusetzen. Wir sind an unserem letzen Wendepunkt.

Was forderst du?

Als ein Mitglied der zukünftigen Generationen fordere ich die älteren Generationen und Staatsspitzen auf, Maßnahmen zu ergreifen und Lösungen zu implementieren. Baut nachhaltigere Städte, verstärkt „urban farming“, verschärft die Gesetze zu Waldbränden, Gentechnik, Überfischung, und anderen Formen der Zerstörung des Planeten, die heute schon stattfinden. Investiert in erneuerbare Energien und vor allem: Stärkt das Bildungssystem auf der ganzen Welt, unsere Generation braucht es mehr, als ihr glaubt.

Neshand war dieses Jahr auch mit anderen Jugendlichen im Earth Team aus aller Welt unterwegs, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Hier aus N21 gibt es ein Interview mit dem Earth Team:

http://n21.press/das-earth-team/
Helfen Sie jetzt!
Keep updated: Anmelden für Newsletter
(Ihre email Adresse wird nicht an andere weitergegeben)
News
21.05.2017
01.05.2016
30.12.2015
14.11.2015
10.11.2015
31.10.2015
26.10.2015
26.10.2015
11.10.2015
09.10.2015
09.10.2015
09.10.2015
07.10.2015
11.08.2015
05.07.2015
04.07.2015
04.07.2015
13.06.2015
27.05.2015
27.05.2015
19.04.2015
19.04.2015
14.04.2015
01.03.2015
01.03.2015
01.03.2015
18.01.2015
14.12.2014
14.12.2014
13.12.2014
14.11.2014
14.11.2014
03.11.2014
22.10.2014
05.10.2014
05.10.2014
22.09.2014
30.08.2014
22.07.2014
22.07.2014
13.07.2014
05.07.2014
23.05.2014
23.05.2014
22.05.2014
21.05.2014
18.05.2014
04.05.2014
10.04.2014
09.03.2014
24.02.2014
23.02.2014
18.02.2014
16.02.2014
16.02.2014
07.01.2014
24.11.2013
22.10.2013
22.10.2013
06.10.2013
26.08.2013
04.08.2013
04.08.2013
28.07.2013
07.07.2013
18.06.2013
02.06.2013
17.02.2013
03.02.2013
17.01.2013
11.01.2013
05.01.2013
30.12.2012
24.10.2012
15.10.2012
04.09.2012
02.05.2012
21.04.2012
20.04.2012
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .