Sie sind hier: Aktuell Beginne klein, hilf Vielen! Trefft Bruder Piet.

Beginne klein, hilf Vielen! Trefft Bruder Piet.

06.10.2013
Dank der holländischen Stiftung Alle Kleine Beetjes Helpen („Jedes kleine Bisschen hilft“) finanziert Masarang in West Kalimantan ein Bildungs-Projekt. Für dieses Projekt ist Bruder Piet maßgebend, den wir hier vorstellen wollen.
Weiterlesen...

 
Englischer Originaltext hier.

In West-Kalimantan gibt es mehrere Projekte, um die lokale Bevölkerung mit einer nachhaltigen Lebens-Alternative zu versorgen und um den Palmölfirmen etwas entgegenzusetzen, die der lokalen Bevölkerung viel versprechen, aber letzten Endes nur geringe Löhne und niedere Arbeiten vergeben. Die Produktion von Palmöl im großen Stil führt unter anderem zur Zerstörung ihres Lebensraumes, zur Ausbeutung des Bodens und Verschmutzung ihres Trinkwassers.
 
 
 
 
Schematische Zeichnung der Mini-Fabrik mit der kleinen „Null-Abfall“ Ethanol Einheit. Die Einheit wurde von Bruder Piet gebaut, ohne die Tiere und den Teil mit den Reisfeldern.
 
Dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung, hat Masarang ein Projekt gestartet, das darauf abzielt, das Zuckerpalmen-Programm in der lokalen Bevölkerung zu verbreiten. Im Rahmen des Projektes wird eine Mini-Fabrik gebaut werden, in der Biogas produziert wird (wodurch die Verwendung von Feuerholz stark vermindert werden kann), um den fermentierten Saft der Zuckerpalme zu kochen und Bioethanol zu produzieren. Bioethanol kann zum Beispiel als Brennstoff zum Kochen benutzt werden, aber auch für die Fahrzeuge (normales Benzin ist heutzutage sehr teuer): Weiterhin bietet der Zucker der Zuckerpalmen den Bauern ein Einkommen, damit sie ihre Kinder zur Schule schicken können.
 
 
 
Die Biogas-Einrichtung
Ein wichtiger Teil des Projektes ist die Unterrichtung er lokalen Bauern, damit sie in der Lage sein werden, die Fabrik selbst zu bedienen. Deshalb wird ein Ausbildungszentrum eingerichtet, in dem die Bauern darauf trainiert werden, die anspruchsvolle Technologie der Mini-Fabrik bedienen zu können.
 
Das Projekt liegt in der Verantwortlichkeit von Bruder Piet, den wir im Folgenden vorstellen möchten.
 
 
  
Bruder Piet gehört zum katholischen Orden der Montfortaner, und er arbeitet seit mehr als 40 Jahren in Indonesien. Piet ist der ehemalige Chef der Technischen Schule in Sintang und hat eine große Erfahrung bei allen Arten von Konstruktions-Projekten. Er hat kleine Wasserkraftwerke, aber auch Kirchen gebaut, er half der lokalen Feuerwehr bei technischen Problemen und kennt alle Techniker in der Gegend, von denen etliche auf seiner Schule den Abschluss machten.
 
Er besitzt eine kleine Konstruktions-Firma und säubert septische Tanks, er hat Erfahrung bei der Bearbeitung von Metall und Holz. In seiner Fabrik produziert er verschiedene Holzprodukte, baut Betonelemente, Wände und begehbare Schächte. Piet ist der perfekte Mann, um die Fabrik in Sintang zu konstruieren und zu führen.
 
Zudem ist Piet eine angenehme Gesellschaft und hat viel Humor. Obwohl er behauptet, dass er jemand ist, der kaum spricht, hat ein Abend mit Piet nie auch nur einen einzigen langweiligen Augenblick. Nach dem Genuss von ein paar Gläsern Tuak (eine Art Reiswein) erzählt er Geschichten aus der Vergangenheit und er liebt es sich lang und breit über seine Ideen auszulassen, eine nachhaltige Welt zu erschaffen. Dabei geht es nicht nur um die (Wieder-)Verwendung von Abfall und Solarenergie, sondern auch darum, die lokale Reis-Ernte zu verbessern, indem man ihn mit anderen Feldfrüchten kombiniert, durch Verbesserung des Bodens und in Kombination mit Fischzucht. Egal zu welchem Thema, Piet hat seine Theorie dazu. Auf seinem Grundstück hat er alle möglichen Arten von Pflanzen und Fruchtbäumen, wie Gummi, Kakao, Zuckerpalme, große Jackfrüchte, und bis vor kurzem hat er auch noch Schweine gehalten.
  
 
  
Bruder Pete's "Forschungs- & Entwicklungs-Zentrum"
 
Kurz gesagt, ein lebendiger und kreativer Geist, und viele seiner Ideen sind auf einfacher, logischer und geradliniger Mathematik aufgebaut. Sein Motto: „Halt es klein, halt es einfach.“ Piet lebt einfach und ist ein Mann, der für dieses Projekt von großer Wichtigkeit ist. Er spricht seine Sprachen, arbeitet hart, kennt die lokale Bevölkerung und wird sehr respektiert in der Gesellschaft von Sintang und Umgebung.
 
Dank Bruder Piet wird das Bildungszentrum ein neuer Schritt vorwärts sein, auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft für die lokale Bevölkerung von West-Kalimantan.
 
 
Helfen Sie jetzt!
Keep updated: Anmelden für Newsletter
(Ihre email Adresse wird nicht an andere weitergegeben)
News
31.07.2017
21.05.2017
01.05.2016
14.11.2015
10.11.2015
31.10.2015
26.10.2015
26.10.2015
11.10.2015
09.10.2015
09.10.2015
09.10.2015
07.10.2015
11.08.2015
05.07.2015
04.07.2015
04.07.2015
13.06.2015
27.05.2015
27.05.2015
19.04.2015
19.04.2015
14.04.2015
01.03.2015
01.03.2015
01.03.2015
18.01.2015
14.12.2014
14.12.2014
13.12.2014
14.11.2014
14.11.2014
03.11.2014
22.10.2014
05.10.2014
05.10.2014
22.09.2014
30.08.2014
22.07.2014
22.07.2014
13.07.2014
05.07.2014
23.05.2014
23.05.2014
22.05.2014
21.05.2014
18.05.2014
04.05.2014
10.04.2014
09.03.2014
24.02.2014
23.02.2014
18.02.2014
16.02.2014
16.02.2014
07.01.2014
24.11.2013
22.10.2013
22.10.2013
06.10.2013
26.08.2013
04.08.2013
04.08.2013
28.07.2013
07.07.2013
18.06.2013
02.06.2013
17.02.2013
03.02.2013
17.01.2013
11.01.2013
05.01.2013
30.12.2012
24.10.2012
15.10.2012
04.09.2012
02.05.2012
21.04.2012
20.04.2012
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .